Bernd Essler: Alice Weidel auf Schloss Burgau

Bundestags-Wahlergebnisse der AfD in den Gemeinden des Kreises Düren
Bernd Essler: Die Stadt Düren Opfer der Umweltpolitik?

Zu diesem Ereignis gibt es auch einen sehr ausgewogenen Audio-Bericht (3:04 min) von WDR2.

Wir hatten gestern (19.Sept.) die Gelegenheit, Alice Weidel unserer Bevölkerung vorzustellen und dazu noch vier Spitzenkandidaten der Landesliste der AfD NRW für den Bundestag (siehe unten). Ca. 400 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen und auch Fragen zu stellen. Tosender Applaus brandete immer wieder auf, insbesondere wenn unsere „sprechende Raute“ erwähnt wurde. Am Ende gab es „Standing Ovations“ für alle Kandidaten und die Kandidatin.

Ich glaube, dass die AfD gestern viele neue Anhänger gewonnen hat. Uns wurden jedenfalls zahlreiche Mitgliedschaften angekündigt, sogar von Personen, die früher „Die Linken“ oder die SPD gewählt haben.

Am Eingangsbereich zum Schloss hatte sich eine Gruppe von ca. 60 Personen versammelt, die gegen die Abhaltung der Versammlung protestierten, Linksfaschisten und einige Pseudo-Demokraten der Lokalszene. Die Besucher nahmen es gelassen zur Kenntnis und werden diese Auftritte von krakeelenden Gestalten sicherlich bei ihrer Wahlentscheidung berücksichtigen.

Mein ausdrücklicher Dank geht an Alle, die mitgewirkt haben, eine solch erfolgreiche Veranstaltung durchzuführen und natürlich auch an die Kandidatin und unsere Spitzenkandidaten aus NRW.

Abb.: Diskussionsrunde vor dem Auftritt von Alice Weidel. V.l.n.r.: Bernd Essler (Sprecher AfD Kreis Düren, hier als Moderator), Jochen Haug (Köln, Platz 2 AfD NRW), Rüdiger Lucassen (Euskirchen, Platz 7 AfD NRW),   Prof. Dr. Harald Weyel (Köln, Platz 3 AfD NRW),  Dr. Michael Espendiller (Aachen & Steinfurt, Platz 10 AfD NRW),  Wolfgang Kochs (Beisitzer AfD Kreis Düren, hier als Moderator).

Bundestags-Wahlergebnisse der AfD in den Gemeinden des Kreises Düren
Bernd Essler: Die Stadt Düren Opfer der Umweltpolitik?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.